Die 20 besten Body-Swap-Filme

Wie würde es sich anfühlen, jemand anderes zu sein? Diese Frage ist sozusagen die Grundlage für alle Fiktionen überhaupt, von romantischen Komödien bis hin zu Weltraumopern, da es darum geht, die Abenteuer von jemandem unter Umständen zu verfolgen, in denen Sie sich wahrscheinlich nie wiederfinden würden.

Aber es gibt ein Untergenre von Filmen, das die Frage wörtlich nimmt und Charaktere zeigt, die körperlich oder geistig die Plätze mit jemand anderem tauschen. Das Ergebnis? Normalerweise entweder verrückte Comedy-Hijinks oder tiefe philosophische Offenbarungen. Oder beides.



20. Wie der Vater, so der Sohn (1987)

Wer tauscht? Keine Preise, um zu erraten, wer in dieser fast vergessenen 80er-Komödie mit wem tauscht. Vater Jack (Dudley Moore) ist Chirurg, während sein Sohn Chris (Kirk Cameron) ein mittelmäßiger Student ist.

Wie sie getauscht haben: Via magischer Gedankenübertragungstrank. Wie du tust.

Konsequenzen: Eigentlich nur leichte Unbeholfenheit, da Chris' Popularität in der Schule einen Schlag erleidet und Jacks Ruf unter seinen Kollegen in ähnlicher Weise sinkt. Aber am Ende ist alles okay.

19. Virtuelle Sexualität (1999)

Wer tauscht? Justine (Laura Fraser), ein frustrierter Teenager, und Jake (Rupert Penry-Jones), eine 3D-Darstellung von Justines perfektem Mann, werden versehentlich zum Leben erweckt.

Wie sie getauscht haben: Technisch gesehen ist dies kein Tausch, da Jake nicht als separates Wesen existiert, sondern ein schlecht getimter Stromausfall und eine Virtual-Reality-Maschine, die Justines Geist in Jakes virtuellen Körper katapultiert.

Konsequenzen: Allgemeine Heiterkeit, plus ein oder zwei Lektionen darüber, wie es ist, ein Teenager zu sein.

18. Wunsch nach einem Stern (1996)

Wer tauscht? Die scheidende ältere Schwester Alexia (Katherine Heigl) und die nerdige jüngere Schwester Hayley (Danielle Harris).

Wie sie getauscht haben: Indem man sich eine Sternschnuppe wünscht. Wie der Titel schon sagt.

Konsequenzen: Einige milde rufschädigende Dramen, während die streitenden Schwestern versuchen, sich gegenseitig Ärger zu bereiten, indem sie sich lächerliche Klamotten anziehen und ihre Freunde ärgern. Aber da wunscherfüllende Sterne leicht zu bekommen sind, müssen sie nicht lange in den falschen Körpern verbringen. Dies ist ein ziemlich leichtes Fernsehdrama, aber die Besetzung macht es einen Blick wert.

17. Umgekehrt (1988)

Wer tauscht? Der vielbeschäftigte Geschäftsmann Marshall (Richter Reinhold) und sein Sohn Charlie (Fred Savage).

Wie sie getauscht haben: Durch versehentlichen Kontakt mit einem magischen gestohlenen Schädel, während sie sich wünschten, sie könnten Körper tauschen. Denn so gehen alle frustrierten Eltern und Kinder mit ihren Problemen um, oder?

Konsequenzen: Charlie verliert fast den Job seines Vaters für ihn; Sein Vater bringt ihn in Schwierigkeiten mit seiner Mutter und lässt ihn dann entführen. Der magische Schädel regelt am Ende jedoch alles.

16. Die Veränderung (2011)

Wer tauscht? Die besten Freunde Dave (Jason Bateman) und Mitch (Ryan Reynolds). Denn wer würde Ryan Reynolds Leiche nicht stehlen wollen?

Wie sie getauscht haben: Indem sie in einen magischen Brunnen pinkeln und sich wünschen, sie könnten das Leben des anderen haben.

Konsequenzen: Mitch-as-Dave zerstört fast ein wichtiges Geschäft, während Dave-as-Mitch sich ein unkluges Tattoo stechen lässt. Aber wie gesagt, alles endet glücklich und niemand wird dauerhaft von seinem Tausch gezeichnet. Außer Mitch, der an seinem I-Love-Dave-Tattoo festhält.

15. Kinderspiel (1988)

Wer tauscht? Bodyswapping war in den 80ern allgegenwärtig, sogar in Horrorfilmen. Hier gelingt es dem Serienmörder Charles Lee Ray (Brad Dourif), die Leichen mit einer Good Guy-Puppe zu tauschen.

Wie sie getauscht haben: Ein Voodoo-Ritual lässt Ray seine Seele herausspringen und sie in das nächste verfügbare leere Gefäß, eine Puppe, stecken. Wenn Sie pedantisch sein wollten, ist es nicht ganz ein Tausch, da die Puppe weder Geist noch Seele zum Tauschen hatte und Rays Körper tot endet, aber er springt definitiv Körper.

Konsequenzen: Eine böse, unaufhaltsame Puppe geht auf Amoklauf und ein ganz neues Horror-Franchise wird geboren.

14. Das heiße Küken (2002)

Wer tauscht? Das gemeine, aber beliebte Mädchen Jessica Spencer (eine Pre-Regina George Rachel McAdams) und der Kleinkriminelle Clive (Rob Schneider).

Wie sie getauscht haben: Via Wiccan Ritual und magische Ohrringe.

Konsequenzen: Alle Arten von Chaos. Clive-as-Jessica wird Pole Dancer und setzt sein kriminelles Leben fort; Jessica-as-Clive spioniert all ihre Freunde aus und lernt wertvolle Lektionen fürs Leben. Je weniger über das Ende gesprochen wird, desto besser. Urgh.

13. Dating mit dem Feind (1996)

Wer tauscht? Ein Paar kurz vor der Trennung: Fernsehmoderator Brett (Guy Pearce) und Wissenschaftsjournalistin Tash (Claudia Karvan).

Wie sie getauscht haben: Wieder wegen eines Wunsches. Tash wünscht sich, dass Brett weiß, wie es ist, sie zu sein, und weil es Vollmond ist, wird ihr Wunsch erfüllt. Wer hätte gedacht, dass es so einfach ist?!

Konsequenzen: Während eines ganzen Mondzyklus in den Körpern des anderen gefangen, lernt das ungleiche Paar einander zu schätzen und lebt glücklich bis ans Ende seiner Tage. Awww.

12. Face/Off (1997)

Wer tauscht? FBI-Agent Sean Archer (John Travolta) und der verwirrte Terrorist Castor Troy (Nicolas Cage).

Wie sie getauscht haben: Auch hier handelt es sich technisch gesehen nicht um einen Körpertausch, sondern um einen Gesichtstausch, da Archer einen Chirurgen dazu bringt, ihm Troys Gesicht zu geben, damit er Undercover gehen und seine Komplizen ausrotten kann. Und dann fordert Troy Archers Gesicht aus Rache.

Konsequenzen: Archer bleibt fast mit seinem neuen Gesicht hängen und bleibt für immer im Gefängnis, während Troy sich austobt und Archers Gesicht für seine Glaubwürdigkeit nutzt. Aber am Ende tötet Archer Troy und schnappt sich sein Gesicht zurück. Das ist so nah an einem Happy End, wie es dieser Film bekommen könnte.

11. 18 Schon wieder! (1988)

Wer tauscht? Der 81-jährige Millionär Jack (George Burns) und sein 18-jähriger Enkel David (Charlie Schlatter).

Wie sie getauscht haben: Ein Autounfall, verbunden mit dem Wunsch, wieder jung zu sein, bringt Jack in Davids Körper und lässt David in Jacks Körper und im Koma zurück.

Konsequenzen: Während Jacks damit beschäftigt ist, seine neu entdeckte Jugend zu genießen, stirbt David fast im Krankenhaus, was ein bisschen trostlos ist. Außerdem entdeckt Jack, wie schrecklich alle sind, einschließlich seiner Trophäenfrau. Aber sie schaffen es, zurückzutauschen, und es ist alles in Ordnung. So wie es immer ist.

Klicken Sie auf „Nächste Seite“, um die 10 besten Filme in unserem Body-Swap-Countdown anzuzeigen.